Dienstag, 11. Juni 2013

Charaktertypen bei Animangas




Euch ist sicherlich schon einmal aufgefallen, dass sich Charaktere aus verschiedenen Animes in ihrer Persönlichkeit mehr oder weniger ähneln. Das liegt daran, weil es in Animes(sowie auch Mangas) bestimmte Grundtypen gibt, die natürlich mehr oder weniger stark ausgeprägt sind. Mischformen sind dabei keinesfalls ausgeschlossen, um den Figuren mehr Komplexität zu geben. Trotzdem sind einige Eigenschaften der Figuren auf bestimmte Grundtypen zurückzuführen, die ich euch hier mal vorstellen möchte.





DereDere

Das sind niedliche, liebenswerte Personen, die vorwiegend sanft und freundlich sind.

Kitashirakawa Tamako (Tamako Market), Shiina Mayuri (Steins;Gate)








Dojikko


Dies bezeichnet Charaktere, welche sich durch exteme Tollpatschigkeit auszeichnen. Sie fallen daher öfter hin, laufen oftmals gegen Hindernisse, stolpern - kurz gesagt es passieren ihnen ganz oft Missgeschicke. Obwohl sie sich dessen bewusst sind, haben sie beweisen sie, dass sie von grund auf gute Personen sind und bereuen ihre Missgeschicke.
Dojikkos sorgen für nur geringen Schaden können aber auch Auslöser von Kettenreaktionen sein die zu Unglücken führen.


Beispiele:
Hirasawa Yui von K-ON, Asahina Mikuru (Haruhi Suzumiya)




Tsundere

meistens eher weibliche Charaktere, die gerne einen Streit anfangen und zickig reagieren. Sie können dabei auch sehr brutal gegenüber der Person sein, in die sie verliebt sind. Doch in bestimmten anderen Situationen können sie überraschenderweise sehr ruhig sein nach dem Motto "Harte Schale, weicher Kern". So z.B. wenn sie allein mit ihrem Schwarm ist.
Tsundere leitet sich von Tsuntsun Deredere ab. Tsuntsun bedeutet eine kalte Einstellung gegenüber jemanden zu haben, während Deredere eine süße Neigung gegenüber jemanden zu zeigen.

Beispiele: Haruhi Suzumiya, Asuka Langley Soryu (Neon Genesis Evangelion), Louise (Zero no Tsukaima)






Yandere


Damit werden meistens weibliche Figuren bezeichnet, welche eine besonders tiefe Zuneigung zu jemanden empfinden und diese im Lauf der Geschichte dadurch krankhaft werden, aufgrund meist nicht erwiderter Liebe. Zunehmend werden aus ihnen dadurch eiskalte Menschen, welche gewissenlos zu Gewaltbereitschaft neigen. Dabei kann die Figur meist zu einem Mörder oder Selbstmörder mutieren. Sie würden alles tun, damit niemand ihre Liebe stören kann. Diese Menschen sind krank und wahnsinnig.

Es gibt zwei Unterteilungen:

Besitzergreifend:
Sie töten ihre Liebe, sodass diese sich nicht in jemand anderen verlieben kann.
Zwanghaften/Besessenen:
Sie gehen soweit, dass sie ihre Nebenbuhler töten um ihrer Liebe näher zu kommen.
Dandere
Diese Art von Charaktere zeigt nach außen hin keine Emotionen, weswegen man nie genau weiß, was diese denkt oder empfindet. Sie sind sehr schweigsam und halten sich im Hintergrund. Dandere ist auch eine Abkürzung für danmari deredere. Danmari steht für "ruhig sein" und dere-dere bedeutet "süßes" und "liebevolles Verhalten". In Gruppen reden sie eher weniger, während sie anfangen etwas gesprächiger zu werden, wenn sie mit jemanden allein sind.


Katsura Kotonoha (School Days)





Yangire


Ähnlich wie beim Yandere. Am Anfang erscheinen diese Personen sehr nett und süß, aber später entpuppen sie sich als aggressiv und sogar gewalttätig. Sozusagen der Wolf im Schafspelz. :D
Meist ist es die Folge von psychischer Krankheit. Im Unterschied allerdings zum Yandere ist das abweichende Verhalten keineswegs auf Liebessucht zurückzuführen.

Ryuugu Rena (Higurashi)





Dandere

Diese Personen, meist Mädchen sind sehr ruhig, scheinen emotionslos zu sein, weswegen man sie nicht genau einschätzen kann und nicht weiß was sie denken/fühlen. Dabei leitet sich Dandere von Danmari Deredere ab - Danmari bedeutet still und Deredere etwa süße Zuneigung zu jemanden. Sie beteiligen sich selten an Gesprächen, reden kaum und hüllen sich in einen Mantel des Schweigens.

Beispiele: Nagato Yuki (Haruhi Suzumiya), Ayanami Rei (Evangelion)




Kuudere

Diese Figuren zeigen ebenso ihre Emotionen nicht sehr offen, wirken recht kühl bis hin zu zynisch oder sarkastisch (man könnte sie auch als die Coolen, Lässigen bezeichnen). Sie sind keineswegs so ruhig wie Dandere, da sie auch gerne mal Wörter walten lassen.
Im Gegensatz zu Tsundere achten sie darauf keine unvernünftigen Taten walten zu lassen und sind auch nicht so gewalttätig/emotional. Es ist schwer ihnen näher zu kommen, denn sie sind meist abweisend, zynisch aber selten grob oder unhöflich, außer sie werden dazu provoziert. Im Gegensatz zum Dandere sind sie nicht so ruhig, sondern eher cool.

Beispiele: Oreki Houtarou (Hyouka),  Shibuya Kazuya (Ghost Hunt)



Genki Girl/Boy

Genki bedeutet im Japanischen energisch oder enthusiastisch. Diese Charaktere - meistens eher Schulmädchen, sind meist sehr ausgeflippt, verrückt sowie voller Energie. Sie reden schnell und machen alle Sachen hektisch. Dabei nehmen sie ihre Stärke aus ihrem enormen Optimismus. Doch gerade dadurch, dass sie eher nicht dazu neigen erstmal nachzudenken, sind ihre Handlungen übereilt, nicht gut durchdacht.

Beispiele:
Kushieda Minori (Toradora!) Fukube Satoshi (Hyouka)



Meganekko

Meganekko sind Mädchen die eine Brille tragen. Diese Brillenträgerinnen haben meist eine bedeutende Rolle, wobei die Brille eher als Accessoire dient und keine tiefere Bedeutung hat. Sie stehen stellvertretend für Streber und Bücherwürmer, weswegen sie auch immer sehr intellektuell sind.

Auch hier gibt es zwei Unterscheidungen:

Mädchen mit runden Brillengestell und recht großen Brillengläsern sind schüchterne und süße Mädchen.

Beispiele: Usa Mimi aus Kodomo no Jikan



Der andere Typ verbildlicht Personen, die eine große Position inne haben und verantwortungsvoll sind. Dies sind meist die Klassensprecherinnen und zeichnen sich durch Zielstrebigkeit und Ehrgeiz aus. Ihre Brillen sind eckig, schmal und haben einen markanten Brillenrahmen.
Beispiele:
Minakami Mai (Nichjiou), Manabe Nodoka (K-ON!)



Es gibt allerdings auch Mischformen von beiden.

Jungen und männliche Charaktere, die eine Brille tragen werden als megane oder megana otoko/megane danshi bezeichnet.



Weitere Bezeichnung, die eher auf das Äußere hinzielt als auf die Charaktereigenschaften:

Pentanko:

Pettanko ("flaches Mädchen") ist eine eher negativ konnotierte Bezeichnung aus der japanischen Umgangssprache und meint damit eine flachbrüstige Frau. Dabei ist diesen durchaus bewusst, dass sie im Gegensatz zu anderen weiblichen Charakteren flachbrüstiger sind und entwickeln dadurch ein Minderwertigkeitskomplex. Dabei machen sich andere Leute auch darüber lustig.


Beispiele: Taiga (Toradora!)



Und nun eine Frage an euch: Was wäre euer absoluter Charaktertyp in Animes/Mangas? Und wieso? :)





Quellen:
Wikipedia
http://www.alafista.com/
http://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Main/StockJapaneseCharacters?from=Main.AnimeCharacterTypes

Kommentare:

  1. So, heute hatte ich Zeit, auch mal diesen Artikel durchzulesen, nachdem mir der über Shojo-Klischees so gut gefallen hat. :)
    Ich persönlich mag DereDere, Dojikko und Meganekko am liebsten. ^w^
    Du musst so eine Übersicht unbedingt auch für Jungs machen! :3 Einige von den Mädchen kann man zwar auch auf Jungen übertragen, aber da gibts ja auch nochmal spezifischere.
    Würde mich auf jeden Fall sehr freuen. Tschüssi! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar und für deinen Vorschlag. :3
      Ich behalte den auf jeden Fall im Hinterkopf und werde sehen, was ich machen kann. ;)

      Löschen
  2. Jetzt weiß ich was ich bin : Kuudere❤

    AntwortenLöschen
  3. Wow, echt toller Post! ♥ Ich wusste gar nicht, dass es für diese Typen auch Namen gibt. Besonders spannend fand ich ja, dass die Brille sozusagen den Charakter anzeigt. Muss ich auch mal darauf achten ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Lisa ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du durch den Text besser Bescheid weißt und du dir darüber Gedanken machst. ;)

      Löschen